Wärmenetz Biederbach geht in Betrieb

 

 

Mitten im Schwarzwald liegt der schöne Ort Biederbach. Dort baut die Nahwärme Biederbach GmbH ein neues Wärmenetz. Die Projektleitung übernahm die im Bereich Erneuerbare Energien sehr erfahrene solarcomplex AG aus Singen. Unsere Aufgabe war die Realisierung der kompletten Leittechnik für das Nahwärmenetz.

 

Einige wesentliche Punkte zur Leittechnik im Wärmenetz Biederbach:

 

- In der jetzigen Ausbaustufe Versorung von 9 Wärmekunden mit Nahwärme.

 

- Installation eines neuen 150 kW Hackschnitzelkessels sowie eines Pufferspeichers im Heizhaus. Dieser Kessel trägt die Hauptwärmelast und wird durch eine intelligente Regelung möglichst gleichmäßig betrieben.

 

- Einbindung des räumlich getrennten, bestehenden 280 kW Ölkessels in der nahegelegenen Schwarzwaldhalle als Spitzenlastkessel und für Störfälle. Durch einen optimalen Einsatz des Hackschnitzelkessels in Verbindung mit dem Pufferspeicher werden die Einsatzzeiten des Ölkessels minimiert.

 

- Optimale Regelung der Netzpumpe mit einer Komplettabschaltung, falls kein Wärmebedarf im Netz vorhanden ist. Ebenfalls fließen die äußeren Gegebenheiten wie die Jahrszeit und die herrschenden Witterungsverhältnisse in die Steuerung der Betriebsmittel ein. Die Differenzdruckregelung der Netzpumpe erfolgt dabei abhängig vom Betriebsstatus nach Ventilmanagement, Differenzdruckregelung am Netzschlechtpunkt oder Differenzdruckregelung am Heizhaus.

 

- Visualisierung sämtlicher Messwerte über die CDE WebVisu und Archivierung sämtlicher Daten im CDE Messwertserver. Die Daten stehen somit für ausführliche Analysen langfristig zur Verfügung.

 

 

Biederbach Chart

 

Wir bedanken uns bei der Nahwärme Biederbach und der solarcomplex AG für das Vertrauen in unsere Arbeit und die gute Zusammenarbeit.